Gipfelkurs - Betriebliche Gesundheitsförderung & Personal Training.
zurück zum Blog
weiterlesen

Der Blumenkohl ist ein kalorienarmes, sehr bekömmliches und nährstoffreiches Gemüse.
Daher sollte er regelmäßig Platz auf unseren Tellern finden.

Zutaten für 4 Personen

Für den Blumenkohl:

  • 1 Blumenkohl
  • 1 Ei Größe L
  • 100ml Olivenöl
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Honig
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat, Kurkuma, Chili

Für den Salat:

  • 200g Feldsalat
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 4EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
    blumenkohl-zutaten

Zubereitung

• Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
• Den Strunk des Blumenkohls entfernen und den Kopf in einzelne Röschen zerteilen.

blumenkohlrosen

• In einer großen Schüssel das Ei verquirlen. Den Saft der Zitrone, etwas Schalenabrieb, den Senf und den Honig unterrühren. Das Öl zugeben und so lange verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Zuletzt die Mandeln und das Mehl unterheben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, nach Belieben mit Muskat, Kurkuma und Chili abschmecken.

marinade

• Die Blumenkohlröschen in die Schüssel geben und mit der Marinade überziehen.

blumenkohl-marinieren

• Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für ca. 30 min im Ofen backen.

blumenkohl-auf-blech

• Für den Salat den Feldsalat gründlich waschen. In einer Schüssel mit Essig und Öl anmachen,
mit Salz und Pfeffer abschmecken.

feldsalat

• Den Blumenkohl aus dem Ofen holen und auf dem Salat anrichten.

gebackener-blumenkohl-auf-feldsalat

Schon gewusst?

Im Vergleich zu anderen Kohlsorten, wie z. B. dem Weißkohl, hat der Blumenkohl den grossen Vorteil, dass er leicht verdaulich ist. Dies ist auf seine feinere Zellstruktur zurückzuführen. So eignet sich das Gemüse auch hervorragend als Schonkost und Babynahrung (gegart und püriert).

Der Blumenkohl enthält neben reichlich Ballaststoffen, Kalium und Vitamin C auch Senfölglykoside.
Bei der Verdauung entstehen aus ihnen mit Hilfe eines Enzyms gesundheitsfördernde Senföle. Studien haben gezeigt, dass diese gegen freie Radikale, Bakterien sowie Pilze wirken und das Krebsrisiko reduzieren können.

Um von den gesunden Inhaltsstoffen des Kohls in vollem Umfang profitieren zu können, sollte man ihn entweder dünsten oder roh verzehren.
Langes Kochen in heißem Wasser kann zu einem Verlust der guten Substanzen von bis zu 75% führen.

Guten Appetit!

zurück zum Blog

GIPFELKURS aktuell

Ab August starten unsere exklusiven HYROX Classes und Workshop zum Schnuppern und zur Vorbereitung auf deinen HYROX bei uns an der Rennbahnstraße!

HYROX Classes anschauen