Gipfelkurs - Betriebliche Gesundheitsförderung & Personal Training.

Hinweis auf Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies.
Für nähere Informationen siehe Datenschutzerklärung.
zurück zum Blog
weiterlesen

Starten neben den Profis – dies war das Motto dieses Jahr beim T3 Triathlon Düsseldorf. Erstmalig wurde in Düsseldorf die Europameisterschaft über die Sprintdistanz im Triathlon ausgetragen. Neben den Profis konnten auch Altersklassenathleten in einer gesonderten Wertung an der EM teilnehmen.

Europameisterschaft im Triathlon in Düsseldorf

Aufgrund dieses Ereignisses wurde die Olympische Distanz einmalig nicht beim T3 Triathlon Düsseldorf angeboten. Somit starteten unsere Kunden, die sich im Rahmen der Schwimmkurse und beim Personal Training mit uns vorbereitet hatten, über die Sprintdistanz mit 750 m Schwimmen im Hafenbecken in Düsseldorf, knapp 20 km Radfahren und 5 km Laufen.

t3_2017_2

Vor dem Start - Check In

Wasserstart im Düsseldorfer Hafen

Der Start erfolgte als Wasserstart in Richtung Brücke. Nach der kleinen Abkühlung des Wetters waren die Temperaturen optimal für einen Wettbewerb. Und im warmen Rhein ließ es sich auch ohne Neoprenanzug sehr gut schwimmen. Einige Bojen waren zu umrunden, bevor es die steile Treppe hinauf auf die Brücke zur Wechselzone ging. Die strukturierte Einrichtung der Wechselzone und das Trainieren der Übergänge zwischen den einzelnen Disziplinen in Form von Wechseltraining schafft Beständigkeit und spart wertvolle Zeit bei der vierten Disziplin. Das Ablaufen der Wege zum Ein- und Ausgang gehören hier ebenfalls zur Routine des Triathlontrainings unserer Kunden.

img_0910

Schwimmstart im Hafenbecken

img_5618

Der Schwimmausstieg - eine steile Rampe hinauf

img_5818

Im Neoprenanzug in die Wechselzone zum Rennrad

Radstrecke über den Rhein - Rheinkniebrücke - Oberkasseler Brücke

Auf dem Rad ging es über die Rheinkniebrücke rüber nach Düsseldorf Oberkassel und über die Oberkasseler Brücke zurück über den Rhein. Es folgte ein windanfälliger, flacher, aber auch enorm schneller Streckenabschnitt zur Messe Düsseldorf vorbei an der ESPRIT Arena und zurück über die beiden Brücken zur Wechselzone. Ein aerodynamisch angepasstes Rennrad mit einem Triathlonlenker oder gar ein Zeitfahrrad waren hier klar im Vorteil.

Koppeltraining für den Übergang

Spätestens beim zweiten Übergang - zwischen dem Radfahren und dem Laufen - ist die Belastung beim Triathlon zu spüren. Viele beschreiben dieses Gefühl als „Laufen auf rohen Eiern“. Koppeltraining, bei welchem genau dieser Übergang trainiert wird, bereitet ideal auf den Wettbewerb vor. Nicht nur Anfänger nutzen diesen Trainingsinhalt vor ihrem ersten Triathlon - gerade auch Profis wissen um den Effekt. Ob Gruppeneinheit oder im einzelnen Kampf gegen die Uhr: Spaß bringt Koppeltraining auf jeden Fall ins Triathlon Training!

Laufend am Rheinturm und dem NRW-Landtag vorbei

Die abschließende schnelle Laufstrecke über zwei Runden führte die Läufer vorbei am Rheinturm, am Düsseldorfer Landtag und dem Apollo Theater bis zum Wendepunkt am Rhein und zurück zur Abzweigung auf die Zielgerade auf der Hammer Straße.

Es war wieder ein tolles Rennen beim ETU Sprint Triathlon EM 2017 & T3 Triathlon Düsseldorf! In der Heimatstadt beim Triathlon starten zu können, war für unsere Kunden wieder ein einmaliges Erlebnis. Im kommenden Jahr nehmen sich mit Sicherheit der ein oder andere auch wieder die Olympische Distanz vor. Der Termin am 24.06.2018 ist im GIPFELKURS-Kalender natürlich bereits fest eingetragen!

t3_2017_1

Große Freude im Ziel

zurück zum Blog