Gipfelkurs - Betriebliche Gesundheitsförderung & Personal Training.
zurück zum Blog
weiterlesen

Mallorca bietet beste Bedingungen für Rennradfahrer und Triathleten. Nach unserem Rennradcamp im vergangenen Jahr auf der Insel, haben wir für 2018 unser Angebot auf die beiden anderen Sportarten im Triathlon erweitert. Wir hatten hierfür mit unserem Hotel im Nordwesten einen idealen Standort.

Gezieltes Triathlontraining für die Saison 2018

Für unser Trainingsangebot auf Mallorca suchten wir vorab ein Hotel, welches für alle 3 Sportarten gleichermaßen gute Bedingungen bietet. Der Schwerpunkt sollte ganz klar auf dem Radfahren liegen. Aber auch an der ersten Disziplin wollten wir mit unseren Campteilnehmern arbeiten können. Ebenso gehörten Koppelläufe zu den geplanten Trainingsinhalten der Woche auf Mallorca. Vom 26.05. bis 02.06.2018 war unser Stützpunkt das Valentin Playa de Muro. Die Unterkunft liegt zwischen Can Picafort und dem Naturschutzgebiet Naturpark s’Albufera.

Frühschwimmen als erster Punkt der Tagesordnung

Das 25m-Becken des Hotels bot am Morgen auf den 6 Bahnen mit Wellenkillerleinen in jedem Fall ausreichend Platz für alle Teilnehmer. Mehr Luxus brauchten wir morgens um 7.00 Uhr nicht. Natürlich wurde das Training nüchtern absolviert. Am extrem guten Frühstücksbuffet des Hotels konnte dann nachgetankt werden für das darauffolgende Radtraining.

schwimmen_valentinplayademuro

Beste Trainingsbedingungen fürs Schwimmen.

Radtraining als Schwerpunkt

Start unserer Radausfahrten über die Insel war meist zwischen 10.00-11.00 Uhr. Die insgesamt 7 Trainingstage teilten wir in zwei 3er Blocks mit einem dazwischenliegenden Ruhetag ein. Unser Ausgangspunkt im Nord-Westen bot sowohl die Möglichkeit flache bis hügelige Strecken zu planen, als auch Ausfahrten bei denen wir ordentlich Höhenmeter sammeln konnten.

hotel-valentin-playa-de-muro

Koppeltraining - Nach dem Radfahren noch Laufen

Im Triathlonwettbewerb ist das schnelle Laufen im Anschluss an einen harten Radpart die größte Herausforderung. Hierauf gilt es sich schon frühzeitig im Training vorzubereiten. Ebenso lässt sich durch Koppeltraining auch Zeit für lange Grundlagenläufe sparen und so die Gesamtbelastung reduzieren. Das an unser Hotel angrenzende Naturschutzgebiet bot für kurze und teilweise auch intensive Koppeleinheiten sehr gute Bedingungen. Ein abschließendes gekühltes Getränk am Pool rundete manch anstrengenden Trainingstag ab.

Athletik- und Mobilisation

Bei so vielen Stunden auf dem Rad und den, trotz gut eingestellter Rädern, nicht zu vermeidenden Verspannungen in Schultern, Nacken und Rücken, nutzten wir die abendliche Zeit vor dem ausgiebigen Buffetangebot nochmal für die ein oder andere Trainingseinheit am Beckenrand des Pools. Gezielte Übungen zur Kräftigung, Mobilisation und Stretching machten die Trainingstage dann komplett.

Unsere Tourenhighlights 2018

Klares Ziel war es, die vom Hotel innerhalb einer Woche zu erreichenden Inselhighlights einmal abgefahren zu sein.

Sa Calobra

Ganz oben auf der Liste stand die legendäre 10 km lange Abfahrt runter zur Küste nach Sa Calobra, welche anschließend wieder hinauf gefahren werden musste. Nebenbei kamen wir hier natürlich auch an DER Tankstelle vorbei. Da auf dieser Strecke auch große Reisebusse erlaubt sind und zu bestimmten Zeiten hinab bzw. hinauf fahren, sollte man sich hier vorher genaustens informieren, um beides ohne Busse genießen zu können und brenzligen Situationen im Vorfeld aus dem Weg zu gehen. Wir hatten dieses Mal Glück!

6b9547e2-cf54-4962-a5de-5f121e83a823

Der Berg der Könige vor der steilen Abfahrt nach Sa Calobra.

sa-calobra

Die 10 km lange Auffahrt von Sa Calobra.

Cap Formentor

Auch die hügelige Sackgassenstraße am Cap Formentor mit seinen tollen Ausblicken über das Meer und die Küste Mallorcas war in jedem Fall eine Ausfahrt wert. Ähnlich wie Sa Calobra ist dies auch ein beliebtes Ausflugsziel für andere Mallorcatouristen. Busse dürfen hier allerdings glücklicherweise nicht ganz bis zum Ende durchfahren.

capformentor

Erster Anstieg am Cap Formentor.

Sant Salvador

Nach einer schönen, flachen und nahezu autofreien Fahrt entschädigte der tolle Ausblick rund herum über die Insel für den Anstieg inmitten einer flachen Landschaft hinauf zum Kloster Sant Salvador auf 510m. Zurück ging es ebenso flach und schnell durch die Orte Sineu und Muro.

6ee76352-ae57-49cf-a6a9-03059f5f9229

Sant Salvador 510 m.

a217427b-dcef-481a-b67a-b19abe86f2f1

Die Mühle in Sineu.

Aber natürlich ist die Liste der Highlights noch um zahlreiche Punkte zu erweitern und eine Woche dazu fast zu kurz. Es sei denn, man spart sich die lockeren und eher flachen Tage. Da es uns aber auch um ein sinnvoll gestaltetes Training ging, blieben einige Punkte, wie z.B. der höchste Berg der Insel, der Puig Major, auf der Liste für unser Camp in 2019 offen.

Unser Video zum Camp 2018

Die Termine für 2019 stehen bereits

Bisher sind zwei Optionen geplant:

  • Option 1 mit Triathlon Portocolom
    Geplanter Zeitraum Sa, 30.03. - Mo, 08.04.2019
    7 Tage Trainingscamp mit anschießendem Start beim Triathlon in Portocolom über die Strecken 0,5/50/5 oder 1/100/10 als besonderes Highlight.
  • Option 2 als reines Trainingscamp
    Geplanter Zeitraum Sa, 11.05. - Sa, 18.05.2019
    7 Tage Trainingscamp als letzter Schliff für die Saison 2019.

Weiteres Infos zum Camp 2019 folgen zeitnah hier).
Fragen und Anmeldung gerne direkt per Email an info@gipfelkurs.de

zurück zum Blog

GIPFELKURS aktuell

Ab August starten unsere exklusiven HYROX Classes und Workshop zum Schnuppern und zur Vorbereitung auf deinen HYROX bei uns an der Rennbahnstraße!

HYROX Classes anschauen